Ambulanz

Die Ambulanz steht im Camp Jarahiya und versorgt somit ca 1200 Menschen.
Monatliche Statistiken werden nach Alter und Geschlecht erhoben: durchschnittlich werden zwischen 650 und 710 Behandlungen durchgeführt. Regelmäßig werden Medikamente eingekauft – monatlich für ca. 1200€.
Seit Herbst 2017 werden in der Ambulanz von unserem Arzt und seiner Frau (ebenfalls Ärztin) Fortbildungen zur Gesundheitspflege und Hygiene durchgeführt.

 

2017

Fortbildung in Gesundheitspflege und Hygiene

In der Apotheke vor Ort: Kauf von Medikamenten

 

2016

Anzahl der Behandlungen, Ausgaben für Medikamente.
Aufgrund der der hohen Patientenzahlen sehen wir uns nun gezwungen, Wartemärkchen auszugeben, um eine ruhige Abwicklung und die Einhaltung der Sprechstunden zu gewährleisten.

Herbst 2015

Nach dem der Brandschutt beseitigt und der Boden neu befestigt war, entschied die Jasmin-Hilfe die neue Ambulanz nicht wieder in einem Zelt zu installieren, sondern in einem besser gechützten Container unterzubringen. Dafür mußte zunächst ein Betonfundament geschaffen werden, dann wurde der Container zusammengebaut. Die Inneneinrichtung erhielten wir von einem Arzt, der seine Praxis aufgegeben hat. Im November wird die Ambulanz eröffnet.

Juni bis Oktober 2015

Ohne Räumlichkeiten für die medizinische Versorgung geht unser Arzt von Zelt zu Zelt, um die Flüchtlinge zu untersuchen, zu behandeln und mit den notwendigen Medikamenten zu versorgen.

Am 1.Juni 2015 wurde bei einem großen Brand im Camp neben 100 Zelten auch das Aktivitätenzelt mit der Ambulanz Opfer der Flammen.

2014 – Mai 2015

Früh zu Beginn unserer Hilfsaktion im Camp Jarahiya haben wir ein großes Zelt aufgebaut, in dem wir ein Aktivitätencentrum und eine kleine Ambulanz eingerichtet haben. In der Ambulanz behandeln ein Arzt und eine Krankenschwester 3x wöchentlich die Flüchtlinge und versorgen sie kostenlos mit den notwendigen Medikamenten. Die Medikamente werden von der Jasmin-Hilfe e.V. vor Ort eingekauft – im Jahr 2015 wurden ca. 22.000€ dafür aufgewendet.