Witwen- und Waisenhäuser in Tripoli

Homs League Abroad e.V. betreibt im Libanon – Tripoli – 2 Witwen- und Waisenzentren, um syrische Witwen und Waisen zu unterstützen. In den Zentren erhalten die Witwen Weiterbildungen, damit sie später finanziell auf eigenen Füßen stehen können. Die Kinder werden psychologisch betreut, erhalten Nachhilfe und lernen in Computer- und Sprachkursen. Darüber hinaus wird mit ihnen gespielt, Tänze und Theaterstücke eingeübt, Sport getrieben z.B. Judo, lernen Schwimmen und vieles mehr.
Die Jasmin-Hilfe e.V. unterstützt diese 3 Witwen- und Waisenhäuser regelmäßig finanziell. Die Kinder bedanken sich bei uns bei jedem Besuch mit besonderen Vorführungen.

Haus No 1

Mai 2018

Hier führen uns die Kinder einen Tanz vor, der die einzelnen Städte in Syrien symbolisiert aus denen sie kommen und in die sie eines Tages zurückkehren werden. Sehr beeindruckend.

Vor Kurzem sind 2 neue Familien in dieses Haus geflüchtet:
◊ eine Familie aus Ghouta: die Mutter und ihre 3 Mädchen und 1 Jungen haben 2 Monate unter der Erde gelebt, ohne Licht, wenig Essen und kaum Wasser. Als sie dann zur Bus-Sammelstelle gehen wollten, haben sie in der zerbombten Stadt den Weg nicht mehr gefunden. Haben Tage auf der nackten Erde geschlafen. Von der Sammelstelle wurden sie mit dem Bus in ein Stadion gebracht, dort eingesperrt und erhielten 2 Decken für die gesamte Familie. Verwandte haben sie rausgekauft und mit dem Hotelvisum sind sie nach Tripoli gekommen. Der größte Wunsch der Kinder während der Zeit unter der Erde: eine eigene Tüte mit Brot.

◊  ein Junge von 12 Jahren erzählt von der Flucht seiner Familie aus Idlib, sie haben viele Stationen durchlaufen, haben beim Opa gewohnt als dessen Geschäft durch Bomben zerstört wurde. Der Junge hat immer wieder in Autowerkstätten gearbeitet, um Geld für die Familie zu verdienen und zu ernähren. Als sie endlich im Haus in Tripoli ankommen, will er sofort wieder arbeiten gehen, da sie der Familie, bei der sie zuletzt untergekommen waren, noch 100$ für die Ausreise schulden. Er kann es kaum glauben, dass er nun zur Schule gehen kann, anstatt zu arbeiten. Die Schulden werden aus dem Umfeld der Jasmin-Hilfe übernommen.

Oktober 2017

Haus No 2

Haus No 3

Mai 2018

Wieder werden mit einem kleinen Theaterstück begrüßt.

Anschließend überreichen wir dem Leiter Orwa einen Voucher über 2.500€. Darin enthalten sind die 1500€-Spende der Meerbuscher Konfirmanden 2018.

IMG_8728

Oktober 2017

In diesem Haus gibt es eine große Werkstatt. Hier werden Bettwäsche, Decken, Kinderkleider usw. genäht. Gestrickt wird auf Maschinen: Schals, Mützen und Pullover. Hier haben wir schon mehrmals Pullover für die Kinder in den Camps stricken lassen. Im Winter 2017/18 z.B. 622 Stück für Kinder zwischen 1-12 Jahren.

Mit Tänzen, Liedern und Gedichten bedanken sich die Kinder bei uns: